Statusleuchte – Fehlerbehebung
Statusleuchte – Fehlerbehebung

Statusleuchte – Fehlerbehebung

Die nachstehenden Nummern zum Beheben von Fehlern mit jeweiligem Zustand der Statusleuchte entsprechen den in Table 1aufgeführten Beschreibungen. Jede Fehlernummer kann eine oder mehrere Lösungen umfassen, mit der/denen der aufgeführte Fehler behoben wird.

1. Der Drucker empfängt keinen Strom.

  • Haben Sie den Drucker eingeschaltet?
  • Überprüfen Sie die Stromanschlüsse von der Steckdose zum Netzteil und vom Netzteil zum Drucker. Siehe Anschließen der Stromversorgung.
  • Trennen Sie den Drucker 30 Sekunden lang von der Steckdose, und schließen Sie den Drucker wieder an die Steckdose an.

2. Der Drucker ist eingeschaltet und befindet sich im Leerlauf.

  • Es ist keine Maßnahme erforderlich.

3. Der Drucker hat den Selbsttest beim Einschalten (POST) nicht bestanden.

  • Wenn dieser Fehler direkt nach dem Einschalten des Druckers auftritt, wenden Sie sich an einen autorisierten Händler. Wenn der Drucker normal funktioniert, leuchtet die Druckerstatusleuchte ca. 10 Sekunden lang gelb, bevor sie grün leuchtet (leuchtet durchgehend oder blinkt).

Es liegt ein Speicherfehler vor.

  • Wenn dieser Fehler nach dem Drucken auftritt, schalten Sie den Drucker aus und wieder ein, und setzen Sie den Druckvorgang fort.

Der Druckkopf muss abkühlen.

  • Wenn dieser Fehler weiterhin auftritt, schalten Sie den Drucker mindestens fünf Minuten lang aus und dann wieder ein. Wenn die Leuchte weiterhin gelb ist, muss der Drucker gewartet werden.

4. Der Drucker empfängt Daten.

  • Sobald alle Daten empfangen wurden, leuchtet die Status-LED grün, und der Drucker nimmt den Betrieb automatisch wieder auf.

5. Kein Medium verfügbar.

  • Befolgen Sie die Anweisungen unter Einlegen von Rollenmedien im Abschnitt „Erste Schritte“, und drücken Sie dann die Taste
    Feed
    (Vorschub), um den Druckvorgang fortzusetzen.

Die Abdeckung des Druckkopfs ist geöffnet.

  • Schließen Sie die obere Abdeckung, und drücken Sie dann die Taste
    Feed
    (Vorschub), um den Druckvorgang fortzusetzen.

6. Der Druckervorgang ist unterbrochen.

  • Drücken Sie die Taste
    Feed
    (Vorschub), um den Druckvorgang fortzusetzen.

7. Die Temperatur des Druckkopfs ist zu hoch.

  • Der Druckvorgang wird angehalten, bis der Druckkopf auf eine akzeptable Drucktemperatur abgekühlt ist. Wenn dies der Fall ist, nimmt der Drucker den Betrieb automatisch wieder auf.

8. FLASH-Speicher ist nicht programmiert.

  • Senden Sie den Drucker an einen autorisierten Händler zurück.

9. Der Druckkopf oder der Motor ist defekt.

  • Senden Sie den Drucker an einen autorisierten Händler zurück.

10. Der Drucker defragmentiert den Speicher.

Schalten Sie den Drucker während der Defragmentierung NICHT aus. Hierdurch könnte der Drucker beschädigt werden.
  • Die Defragmentierung ist ein normaler Vorgang des Druckers, der notwendig ist, um den Speicherplatz für eine optimale Nutzung zu verwalten. Der Drucker defragmentiert seinen Speicher sowohl nach einer Wiederherstellung der Werkseinstellung als auch bei Erkennung, dass eine Defragmentierung erforderlich ist. Wenn der Drucker in diesem Zustand ist, warten Sie, bis die Defragmentierung abgeschlossen ist. Wenn diese Warnung häufig ausgegeben wird, überprüfen Sie die Etikettenformate. Formate, die häufig und wiederholt Daten in den Speicher schreiben und Daten aus dem Speicher löschen, können bewirken, dass der Drucker häufig eine Defragmentierung durchführt. Durch die Verwendung von Formaten, die häufige und wiederholte Schreib-/Löschvorgänge im Speicher vermeiden, wird die Notwendigkeit einer Defragmentierung minimiert.
  • Wenn diese Warnung nicht ausgeblendet wird, muss der Drucker gewartet werden. Wenden Sie sich an den technischen Support.